Meine Hunde mal objektiv betrachtet.

Man schaut sich seine Hunde schön , auf jeden Fall. Nicht nur aufs optische bezogen, sondern auch den Charakter, Wesenszüge.

Das ist nicht negativ, eher sowas wie eine logische Schlußfolgerung, wenn man Bindung zu einem Tier aufbaut. Zumindest geht es mir so. 🙂

Starrsinn wird zur Charakterstärke, Ticks zu liebevollen Macken.

Ich bin stolz auf meine Zwei, teile gerne schöne Momente, gucke mir manches schön , zu schön.

9CE9E457-9E4D-433E-B59D-2BAD6F542E1D.jpegIch kann sie lange schon nicht mehr objektiv beurteilen. Aber das ist okay, völlig normal.

Oft lese ich über Hunde, die ich auch in der Realität kenne , werden von ihren Besitzern nicht immer ganz so beschrieben , wie sich wohl objektiv beurteilt werden würden. Aber so ist das wenn man eine emotionale Bindung aufbaut.

Ich möchte Euch heute gerne schildern, wie jemand meine Zwei vielleicht von Außen beurteilen würde. Keine Ahnung , ob mir das gelingt, aber ich will es mal probieren.

Suki ist eine sechs Jährige Aussie Hündin, die eine Mischung aus dickköpfig und sensibel ist.

Suki mag nur  wenige Hunden, sie ignoriert alle. Kommt man ihr zu Nahe und bedrängt sie , zeigt sie Zähne. Sie geht aber nicht aktiv zu anderen hin und hat noch nie jemanden gebissen, sie kann aber sehr gut auf Hundekontakte verzichten. F04C9B77-DD78-4BCC-9CB9-A25891FE5A32

Auf Dauer kommt sie mit jedem klar, da ist Konsequenz gefragt.

Sie hat Ticks, Ticks die man unterbinden muss. Suki liebt ihre Familie, sieht man sie mit ihrer Familie, ist sie wie ausgewechselt.

Suki braucht keine intensiven Sporteinheiten, lange Wanderungen und Kopfarbeit reichen  ihr völlig.

Dennoch wird sie gerne herausgefordert und lernt gerne neue Tricks. Mit ihr sollte man jedoch nie mit Druck arbeiten, da macht sie zu. Dummy Arbeit, Mantrailing, das liebt sie. F8A4F14F-AF1D-46FF-92AF-25ED9E17F7B2

Suki ist einfach immer gerne dabei. Sie ist unkompliziert, vorausgesetzt sie bekommt eine klare Führung.

Sie ist ein guter Anfängerhund, bindet sich jedoch gerne an eine Person und kann auf ganz kleine Kinder verzichten, mit ruhigen Kindern kommt sie jedoch klar.

 

Ihr Jagdtrieb ist nicht sehr hoch, zu Katzen hat sie ein zwiespältiges Verhältnis.

Sie ist ein perfekter Begleithund, sie begleitet einen einfach gerne, kann auf Druck verzichten und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. C769260C-07D4-40D4-93FD-68C352806AB3

 

Jussi ist ein drei jähriger Aussie Rüde. Er hat einen hohen Arbeitstrieb mit einem dazugehörigen eigenen Kopf.

Er arbeitet unglaublich gerne. Seine Auslastung braucht er auch. Sonst wird er unausgeglichen. Ebenso wichtig ist es ihm jedoch Ruhephasen aufzuerlegen, sonst steigert er sich hinein und kommt gar nicht mehr zur Ruhe. Eine goldene Mitte ist erforderlich. E59FC6FE-CA3C-49E8-88F4-8BBAF1793F63

 

Mit Hündinnen kommt er gut klar, kann jedoch aufdringlich sein. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. An der Leine pöbelt er gerne, Konsequenz ist hier gefragt, ohne Leine sind die meisten Begegnungen nicht problematisch.

Jagdtrieb ist vorhanden, aber nur wenn ein Reh in seinem Sichtfeld ist. Vögel und Hasen sind uninteressant, bei Rehen muss man das Reh vor ihm entdecken, was nicht sehr schwierig ist, weil er sich das Ganze erstmal länger anschaut.E3CCCD2E-33CE-465B-9CC9-3F4653BE2726

Jussi mag Menschen sehr gerne, vor allem Kinder. Er ist sehr einfühlsam, bemerkt Ängste sofort, jedoch springt er gerne mal hoch.

Er braucht sehr klare Grenzen.  Im Training fehlt es manchmal an Geschwindigkeit, aber er ist sehr konzentriert und vielseitig einsetzbar. Wenn er 500. Mal eine Übung ausführt, fängt er beim 501. Mal an zu variieren.

9C62690C-85BF-4A93-BAB5-36F8E7293CA2Jussi hat seinen Kopf, arbeitet gerne und schlägt gerne über die Stränge. Kennt er jedoch seine Grenzen, ist er ein offener, genügsamer und sehr freundlicher Hund.

 

Wie sieht das bei Euch aus ? Entdeckt ihr Euch auch manchmal dabei , dass ihr euch manche Marotten schon schön geschaut habt  ?:)

 

2 Kommentare zu „Meine Hunde mal objektiv betrachtet.

  1. Ich glaube nicht , dass ich Capo so objektiv beschreiben könnte, also Respekt 👍
    Tatsächlich ist es bei mir so, dass mich das Bellen lange nicht mehr so stört, wie am Anfang. Auch iher anderen Ticks stören mich im Grunde nicht mehr. Sie gehört einfach dazu.😊
    LG Anna mit Capo

    Gefällt mir

  2. Ich weiß nicht, ob mir diese Objektivität bei Sockes Beschreibung gelingen würde. Das hat aber nichts damit zu tun, dass Socke unfehlbar ist und keine Macken hat. Weil wir mit Socke aber schon recht lange zusammenleben, haben wir uns mit all den Dingen arrangiert. Wir nehmen an und versuchen für alle die bestmögliche Lösung zu finden. Insoweit fällt es mir schwer die Dinge zu sehen wie sie sind.

    Dennoch gefällt mir Dein Artikel sehr gut und werde mal versuchen diese objektive Sicht zu haben. Beim Lesen habe ich in Suki durchaus Socke wiedererkannt. Zumindest teilweise und in Ansätzen…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s